Flipper Der Schwimmkurs

Warum muss ich Schwimmen lernen?

Damit du beim Baden und Spielen im Wasser nicht untergehst. Schwimmen kann dir also das Leben retten. Jedes Jahr ertrinken Kinder und Erwachsene, weil sie gar nicht oder nicht richtig schwimmen können. Du kannst dich vor dieser Gefahr schützen, wenn du rechtzeitig das Schwimmen erlernst und weißt, wie du dich im Wasser verhalten musst.

Wozu ist Schwimmen für mich auch noch gut?

Der Aufenthalt im kühleren Wasser härtet deinen Körper ab. Das schützt dich vor Erkältungen. Die Bewegungen im Wasser und das kräftige Atmen kräftigen deine Lunge und dein Herz. Du wirst ausdauernder, machst nicht so schnell schlapp und stärkst deine Muskeln. Dein Körper ist im Wasser leichter als an Land. Das ist gut für deine Wirbelsäule, deine Knochen und deine Gelenke. Wenn du Schwimmen gehst, triffst du andere Kinder. Beim Schwimmen, Ballspielen, Springen, Tauchen und Rutschen hast du viel Spaß und findest sicher auch neue Freunde.

Wann ist für mich die beste Zeit?

Die beste Zeit, um Schwimmen zu lernen, ist das Jahr, bevor du in die Schule kommst.

Ich habe dir eine Menge wichtiger und guter Gründe für das Schwimmenlernen erzählt.

Nun geht es los!

Liebe Eltern, liebe Großeltern, liebe Geschwister, liebe Freunde...!!!

Ohne Fleiß kein Preis und ohne Ziel kein Erfolg.

Können Sie sich noch an die ersten Gehversuche Ihrer Kleinen erinnern?

Wie wackelig und unbeholfen sie noch waren! Neben dem Stolz über den Fortschritt gab es auch Rückschläge, die sich in Tränen, schmutzigen Knien und Beulen zeigten. Das viele Üben kann man sich jedoch bei dem heutigen Flitzer kaum noch vorstellen.

Ähnlich ist es auch beim Schwimmenlernen. Der Superschwimmer wird nicht geboren, sondern auch hier bedarf es fleissigen Übens. Aber das macht nicht immer gleich viel Spaß. Dabei wird auch viel Wasser geschluckt, die Augen brennen manchmal, und Arme und Beine schmerzen. Beim Üben passiert es häufig, dass die anfängliche Lust und Begeisterung nachlassen, und Tränen, die Mutlosigkeit und Trotz kommen.

Jetzt muss Ihr Kind wissen:


Wozu das alles überhaupt?

Warum plage ich mich so?


Besprechen Sie mit Ihrem Kind das Gesamtziel, nämlich das Schwimmen zu erlernen. Fragen Sie Ihr Kind nach den Vorteilen des Schwimmenkönnens und setzen Sie eventuell gemeinsam ein zeitliches Ziel für das Seepferdchen.






Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!

Flipper der Schwimmkurs